nordklang – 2018

Für eine Kleinstserie an handgefertigten Akustikgitarren aus Lüneburg entstand der visuelle Auftritt für nordklang. Ausgangspunkt war die Nähe zur See und die Vorliebe zum Surfen der Insturmentebauerin. Wie auch die Musik spielen Wellen hier eine zentrale Rolle. Anders allerdings als bei der Übertragung von Ton sind sie hier mit bloßem Auge sichtbar. Aus diesem Grund geben die Wellen das zentrale Element des Logos vor. Eingefasst in einen Kreis und mit einem kleinen Gischtspritzer versehen, erhält das Logo eine starke Dynamik ohne jedoch über die Stränge zu schlagen. Dennoch ist die Symbolik vielseitig. Die Ähnlichkeit mit einem Holzspahn, welche beim Bau zuhauf entstehen, ist dabei durchaus gewollt.

Dem Bau der ersten Gitarren unter dem Label nordklang, kann auf Instagram nordklang.gitarren beigewohnt werden.Ebenfalls werden dort sicher die ersten Töne zu hören sein.